Erfahrungsberichte

Rosanna in Passau
Rosanna in Passau

Rosanna aus Italien

Rosanna Scaramuzzo aus Italien hat an der Universität Passau zwei Semester Sprach- und Textwissenschaften studiert. Nach Bayern kam sie, weil ihre Heimatuniversität in Italien eine Partnerschaft mit der Universität Passau hat. Auch die Nähe der Stadt zu Österreich und Tschechien gefiel der 23-Jährigen.

An ihrer deutschen Universität fühlte sich die Studentin sofort sehr wohl: „Die Gebäude sind sehr neu und modern, die Kurse sehr interessant und die Professoren sehr nett und hilfsbereit, besonders zu internationalen Studierenden. Auch die Bibliotheken sind gemütlich, sehr ruhig und super ausgestattet. Und das Essen in der Mensa ist lecker und ziemlich günstig.“

Während ihrer Zeit in Passau hat die Studentin verständlicherweise „das Wetter, das Meer und die Pizza“ aus Italien ein wenig vermisst. Trotzdem hat sie sich sehr schnell in Deutschland eingelebt. „Alle sind hier nett und hilfsbereit und ich habe mich wie zu Hause gefühlt“, berichtet Rosanna. „Bayern ist ein ruhiges Bundesland, wo man sich jederzeit sicher fühlen kann und wo man auch viel Spaß hat.“

Inzwischen ist Rosanna zurück in Italien und plant, sich nach ihrem Abschluss für einen Masterstudiengang im Fachbereich Dolmetschen zu bewerben.

Auf die Frage, ob sie noch Tipps für andere internationale Studierende hat, antwortet sie: „Nein, sie brauchen keine Tipps. Man lebt sich hier sofort sehr gut ein.“


Feedback