Hochschule für angewandte Wissenschaften Amberg-Weiden
Hochschule für angewandte Wissenschaften Amberg-Weiden
Hochschule für angewandte Wissenschaften Amberg-Weiden

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Logo Hochschule Amberg-Weiden

 

Bei der Gründung der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (www.oth-aw.de) im Jahr 1994 war nicht abzusehen, dass die Hochschule eine so dynamische Entwicklung nehmen würde. In der Zwischenzeit sind an der OTH Amberg-Weiden über 3.600 Studierende in 25 Studiengängen an 4 Fakultäten eingeschrieben. In Amberg sind die Fakultäten Maschinenbau/Umwelttechnik und Elektrotechnik, Medien und Informatik beheimatet, in Weiden die Fakultäten Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaft. Die Studierenden werden von 83 Professorinnen und Professoren, 187 wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie von über 90 Lehrbeauftragten betreut.

Zusammen mit der Hochschule Regensburg wurde die Hochschule Amberg-Weiden im Jahr 2013 zur „Ostbayerischen Technischen Hochschule“ aufgewertet. Die Praxisnähe und die Akzeptanz des Know-How’s in der Wirtschaft wird kontinuierlich ausgebaut. Hier wird eine Vielzahl von Forschungsprojekten mit Unternehmen bearbeitet, so auch über 8 An- und In-Institute.

Von den zwischenzeitlich 4.200 Absolventinnen und Absolventen sind 80 % bei Arbeitgebern in der Oberpfalz beschäftigt. Dies ist ein deutlicher Beleg für den Auftrag der OTH Amberg-Weiden, Bildungs- und Strukturpolitik in der Hochschulregion Ostbayern zu verwirklichen, und der Wirtschaft hoch qualifizierten Nachwuchs zur Verfügung zu stellen, verbunden mit hervorragenden Karriere-Möglichkeiten im Arbeitsmarkt. Die Ergebnisse aus dem Wissenstransfer fliessen direkt in die Lehre ein. Damit ist das Studium an der OTH Amberg-Weiden auf dem aktuellsten Stand garantiert. Dies bestätigen auch die Rankingergebnisse für die Hochschule, in denen seit Jahren die Studiengänge oder auch die Bibliothek Spitzenpositionen im deutschlandweiten Vergleich einnehmen.

Auch die bayernweiten Kennziffern zeigen: Die OTH Amberg-Weiden erbringt eine Vielzahl von Dienstleistungen in ihrer Region, überregional und international, hier auch über ein neues Zentrum für Sprachen und Mittel-Osteuropa. Vor diesem Hintergrund kooperiert die OTH Amberg-Weiden international mit 47 Partnerhochschulen in 45 Ländern, die sich für einen Studienaufenthalt im Ausland anbieten.

Alle Studiengänge runden als duale Studienangebote in enger Kooperation mit Unternehmen (Verbundstudium, Studium mit vertiefter Praxis) aus Wirtschaft und Technik das Profil der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden ab. Damit verfügen die vier Fakultäten der Hochschule über innovative Ausbildungsangebote bei ausgezeichneter Qualität der Lehre, über eine sehr gute Aufnahme ihrer Absolventinnen und Absolventen im Berufsleben, und eine internationale Ausrichtung für die Vorbereitung der Studierenden auf einen globalisierten Arbeitsmarkt.

Fakultäten

  • Betriebswirtschaft
  • Elektrotechnik, Medien und Informatik
  • Maschinenbau/Umwelttechnik
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Kontaktadresse und nützliche Links

Ostbayerische Technische Hochschule Am­berg-​Wei­den
Standort Amberg:
Kaiser-Wilhelm-Ring 23
92224 Amberg
Standort Weiden:
Hetzenrichter Weg 15
92637 Weiden

www.oth-aw.de

International Office
Tel. 0961  382-1145 (Weiden)
Tel. 09621 482-3133 (Amberg)
international(at)oth-aw.de
International Office der OTH Amberg-Weiden


Wohnen in Amberg und Weiden

Amberg und Weiden

Hochschulgebäude in Weiden
Hochschulgebäude in Weiden

Das Stadtbild von Amberg ist geprägt von seiner 1000-jährigen, bewegten Vergangenheit. Die wegen ihrer ovalen Form oft als „Amberger Ei“ bezeichnete Innenstadt wird von den Resten einer mittelalterlichen Stadtmauer umschlossen. Ihr Mittelpunkt ist der Marktplatz mit dem gotischen Rathaus, der Basilika St. Martin und einer Reihe schöner, alter Bürgerhäuser.

Am Rande des Altstadtrings trifft man auf das moderne Amberg mit seinem Congress Centrum. Das Oberzentrum Amberg zählt 43.000 Einwohner. Das Gelände der Landesgartenschau an der Vils hat sich zu einem idealen Naherholungsgebiet entwickelt. Vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten, die abwechslungsreiche Kunst- und Kulturszene oder Ausstellungen mit weltberühmten Künstlern sorgen dafür, dass auch die Studierenden in Amberg gut aufgehoben sind.
Das Jahr 1241 gilt als der Geburtstag von Weiden. Der eigentliche Aufschwung begann 1863 durch den Anschluß an das Eisenbahnnetz. Mit der Ansiedlung bedeutender Glas- und Porzellanbetriebe und weiterer Branchen wuchs schnell auch die Einwohnerzahl. Heute leben im Oberzentrum Weiden 43.000 Bürger(innen).

Dienstleistungen ergänzen weltbekannte Unternehmen der Glas- und Porzellanbranche wie Bauscher, Seltmann und Nachtmann. Handelsunternehmen wie Witt Weiden oder A.T.U bürgen für die Einzelhandelszentralität der Stadt.

Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, alle Schultypen und die Zentralität wirken sich sehr positiv aus. Weiden ist als pulsierende Stadt ein kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt der nördlichen Oberpfalz.

Mehr Informationen zu Amberg und Weiden:

www.amberg.de

www.weiden.de

Impressionen

Auf der Treppe der Hochschule Amberg-Weiden, OTH
Willkommen an der Hochschule Amberg-Weiden, OTH
Hochschulcampus in Amberg
Hochschulcampus in Amberg
Hochschulcampus in Weiden
Hochschulcampus in Weiden
Laborversuch in der Kunststofftechnik, Hochschule Amberg-Weiden
Laborversuch in der Kunststofftechnik
Internationale Studierende
Internationale Studierende
Audio- und Videotechnik im Labor, Hochschule Amberg-Weiden
Audio- und Videotechnik im Labor
Hochschule Amberg-Weiden - Bibliothek
Studierende in der Bibliothek
Laborversuch in der Umweltanalytik, Hochschule Amberg-Weiden
Laborversuch in der Umweltanalytik

Video

Video: Eindrücke von der OTH Amberg-Weiden
Video: Eindrücke von der OTH Amberg-Weiden